MANUELLE THErAPIE

WAS IST DIE MANUELLE THERAPIE?

Die Manuelle Therapie behandelt Muskeln,- Gelenk,- und Nervenfunktionsstörungen. Es wird vorrangig lokal an den betroffenen Gelenken und relevanten Funktionsketten gearbeitet. Der Therapeut benötigt dafür eine spezielle dreijährige Fortbildung.

WANN WIR DIE MANUELLE THERAPIE ANGEWENDET?

  • bei Schmerzen und Bewegungseinschränkungen im Rückenbereich (Lenden-/Brust-/Halswirbelsäule)
  • bei Bewegungseinschränkungen von Gelenken an Armen oder Beinen
  • bei einem klinisch nachgewiesenen Bandscheibenvorfall (z.B. über ein MRT-Bild)
  • nach einer Operation (Gelenkersatz von Hüft-/Knie-/Schulter-Totalendoprothese)
  • nach konservativ oder operativ behandelten Knochenbrüchen
  • bei kribbelnden oder sich taub anfühlenden Händen
  • bei häufig einschlafendem Bein oder weniger Kraft im Bein
  • bei einem Hexenschuss oder Ischiasbeschwerden